Fitness nach Alter – Wie unterscheidet sich die Fitness im mittleren Alter von allen anderen?

Früher glaubte man, dass Sport ausschließlich etwas für die jüngere Generation sei. Tatsächlich waren die meisten Menschen davon überzeugt, dass ältere Menschen ihre Muskelmasse oder Kraft nicht steigern konnten, egal wie sehr sie es versuchten. Heute sind diese Mythen durch detaillierte Forschungsstudien in Harvard und anderswo zerschmettert worden.

Studien haben gezeigt, dass Bewegung für Menschen ab 50 Jahren ausgesprochen gesund ist. Wenn man älter wird, verlangsamt sich der Stoffwechsel, was oft zu Fettansammlungen führt, wenn man nicht fit und gesund ist. Auch die Arterienpassagen verengen sich, was zu Bluthochdruck und Herzbeschwerden führt. Muskeln und Haut verlieren an Spannkraft und ältere Frauen sind besonders anfällig für Osteoporose – eine Krankheit, bei der die Knochen brüchig und porös werden.

Diese Auswirkungen des Alterns können durch regelmäßiges, altersgerechtes Training bis zu einem gewissen Grad rückgängig gemacht oder verlangsamt werden. Mindestens fünfzehn bis sechzig Minuten sauerstoffsteigernde Übungen an einigen Tagen pro Woche werden vom ACSM (American College of Sports Medicine) empfohlen.

Unser Hauptziel sollte es sein, die Herzfrequenz auf mindestens 60-90% des sicheren Maximums zu erhöhen, das 220 Schläge pro Minute minus dem gegenwärtigen Alter beträgt. Ein gutes Herz-Kreislauf-Training, das einen zügigen 30-minütigen Spaziergang oder drei 10-minütige Spaziergänge pro Tag, langsames Joggen, Schwimmen oder eine Tanzroutine umfassen kann, hilft dabei, das Herz und die Blutgefäße in Schach zu halten.

Um sein Gewicht unter Kontrolle zu halten und die Muskulatur gut zu straffen, muss man sich Kraftaufbauübungen gönnen. Ausgleichsübungen eignen sich besonders gut für den Aufbau einer starken Beinmuskulatur. Dies führt auch zu einer besseren Unterstützung der Gelenke und verringert die Wahrscheinlichkeit, im Alter einen schweren Sturz zu erleiden. Statistiken zeigen, dass jedes Jahr fast 300.000 Senioren mit gebrochenen Hüften aufgrund eines schweren Sturzes aufgenommen werden.

Langsame Dehnübungen helfen, die Muskeln gut zu straffen und die Gelenke flexibler zu halten. Dies trägt dazu bei, ein gutes Gleichgewicht zu halten und erhöht die Bewegungsfreiheit, so dass man während des Trainings und bei täglichen Aktivitäten weniger Schmerzen verspürt.

Ausdauerübungen hingegen helfen, den Stoffwechsel zu erhöhen, Herz und Lunge gesund zu halten und die Gelenke flexibler zu halten. Eine etwas höhere Stoffwechselrate induziert die Produktion von essentiellen Biochemikalien, die dem Körper helfen, besser und länger zu funktionieren.

Alle diese Übungen helfen, das Altern zu verzögern und das Einsetzen von Osteoporose zu verlangsamen, während sie gleichzeitig ihre Auswirkungen minimieren. Wenn Menschen ein aktives Leben führen, sind sie weniger anfällig für insulinunabhängigen Diabetes mellitus und bestimmte Arten von koronaren Erkrankungen.

Ein aktiver Körper bedeutet auch ein aktiver Geist.Aus psychologischer Sicht hilft nmn dosierung, Depressionen einzudämmen und hebt die Stimmung. Sie ist auch eine gute soziale Aktivität für ältere Menschen, an der sie teilnehmen können, und sie können Isolationsgefühle lindern, die durch die Tatsache, dass ihre Freunde und Angehörigen nicht mehr bei ihnen sind.

Es wird empfohlen, dass ältere Menschen vorzugsweise sowohl einen Arzt als auch einen Trainer konsultieren, bevor sie ein neues Trainingsprogramm beginnen. Sie sollten daran arbeiten, ihr Energieniveau, ihre Flexibilität und Kraft allmählich zu steigern, indem sie nach und nach trainieren.

Es ist wichtig, jede Krankheit mit Ihrem Arzt und Sportexperten zu besprechen, damit sie ein geeignetes Trainingsprogramm entwickeln können.

Leave a Comment