Die häufigsten eBay-Betrügereien, auf die Sie achten sollten PayBack Ltd

eBay ist die weltweit größte Auktionsplattform für den Kauf und Verkauf aller erdenklichen Artikel. Aufgrund seines guten Rufs nutzen Betrüger eBay, um ahnungslose Nutzer zu betrügerischen Geschäften zu verleiten.

Ist eBay ein Betrug?

Die eBay-Auktionsseite ist kein Betrug. Es ist eine sehr zuverlässige und sichere Möglichkeit, Dinge zu kaufen und zu verkaufen. Es gibt sogar viele Privatpersonen und Unternehmen, die ihren Lebensunterhalt ausschließlich mit eBay verdienen!

Wenn Sie auf der Suche nach seltenen oder alten Artikeln sind oder einfach nur ein gutes Geschäft machen wollen, ist eBay eine gute Anlaufstelle.

Gibt es bei eBay einen Schutz vor Betrug?

Zum Glück gibt es den eBay-Betrugsschutz! Das Unternehmen bietet die sogenannte eBay-Geld-zurück-Garantie, die für fast alle Transaktionen auf der Website gilt.

Wenn Sie betrogen werden und ein gekaufter Artikel nicht ankommt, sich von dem gelisteten Artikel unterscheidet oder fehlerhaft oder beschädigt ist, können Sie Ihr Geld direkt von eBay zurückerhalten oder Sie können Payback Ltd. nutzen.

The Most Jaw-dropping eBay Scams

1. Ungewöhnliche Zahlungsmethode Betrug

Die gängigsten Zahlungsarten bei eBay sind PayPal und Kreditkartenzahlungen. Dies sind auch die sichersten Zahlungsarten, da sie geschützt sind.

Eine häufige Art von eBay-Betrug besteht darin, dass Verkäufer die Bezahlung von Artikeln über alternative Zahlungsmethoden verlangen, z. B. über eine unregulierte/unüberwachte Bargeldtransfer-App oder etwas Ähnliches.

Wie man es vermeidet: Bleiben Sie hartnäckig

Glücklicherweise ist diese Art von eBay-Betrug sehr leicht zu vermeiden. Sie müssen sich nur an die vorgeschriebenen Zahlungsmethoden halten, wenn Sie bei eBay einkaufen, und schon ist alles in Ordnung.

2. Malware über E-Mail-Betrug

Dieser eBay-Betrug findet nicht über die Website statt. Stattdessen erstellen die Betrüger gefälschte E-Mails, die den Anschein erwecken, von eBay zu stammen, um Sie dazu zu bringen, auf bösartige Links zu klicken, die Malware auf Ihrem Gerät installieren und Informationen von Ihnen stehlen.

Wie Sie vermeiden: E-Mails immer doppelt, dreifach und vierfach prüfen

Wenn Sie eine E-Mail erhalten, die aussieht, als käme sie von eBay, prüfen Sie sie genau, bevor Sie auf einen der Links klicken.

Schauen Sie sich die E-Mail-Adresse an, von der die E-Mail gesendet wird, und googeln Sie die Adresse, wenn Sie sich nicht sicher sind. Betrüger verwenden möglicherweise eine E-Mail-Adresse, die der von eBay sehr ähnlich ist, bei der aber ein Buchstabe oder eine Zahl fehlt.

Weitere Warnsignale für eBay-Betrugs-E-Mails sind Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie eine seltsame Sprache oder Formulierung.

3. Der Hidden-Link-Betrug

In einigen Fällen verstecken eBay-Betrüger in ihren Angeboten Links, die Sie zu einer anderen Website führen, auf der sie gefälschte Waren verkaufen. Wenn Sie etwas auf einer dieser Seiten kaufen, sind Sie nicht mehr durch eBay geschützt, sobald Sie feststellen, dass es sich nicht um eine echte Ware handelt.

Wie Sie vermeiden können: Vermeiden Sie blindes Klicken

Um diese Art von eBay-Betrug zu vermeiden, klicken Sie nicht blindlings auf Links in eBay-Angeboten. Sollten Sie dennoch auf einen Link klicken, der Sie von der Website wegführt, kaufen Sie nichts auf dem alternativen Marktplatz.

4. Der irreführende Foto Betrug

In manchen Fällen bringen eBay-Betrüger Sie mit einem irreführenden Foto dazu, etwas zu kaufen, das nicht das ist, wofür Sie es halten.

Sie laden z. B. ein Foto von einer Kamera und einer Tasche zu einem sehr niedrigen Preis hoch, damit Sie denken, Sie würden beide Artikel kaufen. In der Produktbeschreibung wird jedoch angegeben, dass man nur die Kameratasche kauft.

In einer noch dreijährigen Version dieses eBay-Betrugs schicken die Betrüger Ihnen ein echtes Foto des Artikels, den Sie zu kaufen glauben.

Wie man es vermeidet: Prüfen Sie vor dem Bezahlen, ob alles übereinstimmt

Um irreführende eBay-Fotos zu vermeiden, sollten Sie die Produktbeschreibungen immer gründlich lesen und darauf achten, dass sie mit dem Foto und dem Titel des Angebots übereinstimmen.

5. eBay Motors Betrug

Hüten Sie sich vor Angeboten auf anderen Marktplätzen wie Facebook Marketplace, in denen behauptet wird, das Auto werde über eBay Motors verkauft. Es gibt gefälschte Angebote, die den guten Namen von eBay ausnutzen, um Sie dazu zu bringen, für ein Auto zu bezahlen, das es gar nicht gibt.

Wie Sie es vermeiden können: Zahlen Sie kein Geld, bevor Sie das Auto besichtigt haben

Um einen eBay-Motors-Betrug zu vermeiden, sollten Sie niemals Geld für ein Auto bezahlen, bevor Sie es nicht persönlich gesehen und Probegefahren haben.

6. Betrug mit falschem Versand Namen

Eine weitere Methode, mit der betrügerische Verkäufer versuchen, Menschen über eBay zu betrügen, besteht darin, gekaufte Artikel mit einem falschen Namen zu versenden. Sie tun dies in der Hoffnung, dass Sie den falschen Namen erkennen und das Paket einfach an sie zurückschicken, ohne hineinzuschauen, damit sie denselben Artikel mehrmals verkaufen können.

Wie zu vermeiden: Offene Pakete, wenn Sie schwanger sind

Wenn Sie ein Paket von einem eBay-Kauf erwarten und ein Paket mit einem falschen Namen erhalten, prüfen Sie, ob der bestellte Artikel darin enthalten ist, anstatt ihn einfach zurückzuschicken.

7. Empty-Box-Betrug

Der eBay-Betrug mit leeren Verpackungen funktioniert ähnlich wie der Betrug mit irreführenden Fotos. In diesem Fall laden die Verkäufer ein Foto eines Produkts “in seiner Verpackung” hoch. Wenn Sie den Artikel dann in dem Glauben kaufen, dass Sie ein gutes Geschäft machen, schicken sie Ihnen nur den leeren Karton.

Wie man es vermeidet: Alles gründlich prüfen

Betrüger verstecken Informationen in Produktbeschreibungen, um sich abzusichern. Wenn Sie also etwas kaufen, das in einem Karton abgebildet ist, lesen Sie die Beschreibung sorgfältig durch, um sicherzugehen, dass Sie auch wirklich das bekommen, was in dem Karton sein soll.

Es gibt auch einen eBay-Käufer Betrug, bei dem ein Betrüger etwas von Ihnen kauft und dann behauptet, er habe einen leeren Karton erhalten, um sein Geld von eBay zurückzubekommen und Ihnen den leeren Karton zurückzuschicken. Um dies zu vermeiden, sollten Sie jeden Schritt Ihre Verkäufe mit Fotos und Videos dokumentieren, damit Sie etwaige Probleme mit eBay anfechten können.

8. eBay-Geschenkkarten-Betrug

Bei einem eBay-Geschenkkarten-Betrug nehmen Betrüger in der Regel telefonisch oder über soziale Medien Kontakt mit Ihnen auf und bitten Sie um eine dringende Zahlung mit einer eBay-Geschenkkarte.

Wie man es vermeidet: Geben Sie Ihren Geschenkkartencode niemals weiter oder senden Sie ihn irgendwohin

eBay-Geschenkkarten sind nur für Zahlungen direkt auf der eBay-Plattform gültig. Geben Sie also niemals einen eBay-Geschenkkartencode an jemanden weiter, der Sie aus heiterem Himmel kontaktiert und um eine eBay-Geschenkkarten Zahlung außerhalb der Website bittet. Sollten Sie Opfer eines eBay-Verkäufers Betrugs geworden sein, wenden Sie sich an Cash App ist eine weit verbreitete P2P-Zahlungsplattform, über die derzeit Millionen von Nutzern Geld hin- und herschicken. Es ist jedoch auch die Heimat von so genannten Cash App-Flip-Betrügereien, die auf Nutzer abzielen, um Geld von ihnen zu stehlen, indem sie behaupten, sie könnten ihr Geld “flippen” oder es in kürzester Zeit in mehr Geld umwandeln.

Ist Cash App ein Betrug?

Die Cash App selbst ist kein Betrug, aber Betrüger haben Wege gefunden, die Plattform für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie vermeiden können, Opfer eines Cash App Money Flip-Betrugs zu werden. Seien Sie einfach auf der Hut vor Betrügern oder bleiben Sie in Kontakt mit Payback Ltd., um sie zu vermeiden.

Wie funktionieren Cash App Flip-Betrügereien?

1. Ein Posting auf Social Media, um Opfer anzulocken

Cash App-Betrüger beginnen in der Regel mit Beiträgen und Kommentaren in sozialen Medien, vor allem auf Instagram, in denen sie behaupten, dass sie Tausende von Dollar mit Cash App-Flips verdient haben. Sie behaupten, dass es so einfach ist, dass es jeder machen kann, und dass sie Ihnen sagen werden, wie!

2. Teilnehmer von Cash App Giveaways anvisieren

Betrüger posten ihre Kommentare oft auf dem echten Instagram-Account von Cash App, wenn es Cash App-Giveaways gibt (das sind echte Werbeaktionen, mit denen das Unternehmen für sich wirbt). Dadurch werden sie von vielen Menschen gesehen, die bereits auf der Suche nach schnellem Geld sind und die App nutzen.

3. Persönliche Nachrichten zur Überzeugung des Benutzers

Sobald Sie einem Cash App-Betrüger eine Nachricht schicken, um herauszufinden, wie Sie mit der App “Tausende von Dollar verdienen” können, wird er mit Ihnen korrespondieren, um sein Angebot noch legitimer erscheinen zu lassen.

4. Sie werden gebeten, $10-$1000 über die App zu senden, um zu investieren

Sobald die Betrüger denken, dass sie Sie an der Angel haben, werden sie Sie bitten, ihnen einen Geldbetrag über die Cash App zu schicken, normalerweise zwischen 10 und 1000 Dollar, um zu beweisen, dass ihre “Flipping”-Strategie funktioniert.

Sobald das Geld eingegangen ist, kann der Betrüger Sie bitten, mehr Geld zu schicken

Wenn Sie sich nach der ersten Zahlung glücklich fühlen, geben die Betrüger Ihnen vielleicht mehr Geld zurück, als Sie ihnen ursprünglich geschickt haben, um zu beweisen, dass das “Flipping” funktioniert und Sie dazu zu bringen, ihnen zu vertrauen. Dann werden Sie um eine zweite, größere Zahlung bitten.

Der Betrüger antwortet nicht mehr auf die Nachrichten

Sobald der Betrüger das gesamte Geld hat, das er von Ihnen zu bekommen glaubt, hört er auf, auf Ihre Nachrichten zu antworten, oder er “geistert” Sie ab. Das bedeutet, dass Sie nie vorhaben, Ihnen Ihr Geld zurückzugeben!

Wie man Geld Flipping-Betrug vermeidet

1. Behandeln Sie Ihr Cash App-Konto wie ein Bankkonto

Sie würden einem Fremden, der behauptet, er könne das Geld auf magische Weise für Sie umdrehen, niemals freiwillig Ihre Kontodaten geben oder Geld von Ihrem Bankkonto überweisen, richtig? Seien Sie also bei der Nutzung von Cash App genauso vorsichtig wie bei der Nutzung Ihres Bankkontos.

2. Achten Sie auf rote Flaggen

Das größte Warnsignal, auf das Sie bei der Cash App – wie überall im Internet – achten sollten, ist das Versprechen einer schnellen Rendite, wenn Sie nichts tun.

Seien Sie auch misstrauisch, wenn ein Fremder behauptet, dass er Ihnen gegen eine Vorauszahlung Geld verschaffen kann, egal wie gering diese Zahlung auch sein mag.

Es gibt viele seriöse Arten von Investitionen, die Sie tätigen können, aber fast alle erfordern, dass Sie beträchtliche Geldbeträge investieren und eine gewisse Zeit warten, bevor Sie tatsächlich eine nennenswerte Rendite sehen.

3. Wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es das auch

Ist schon einmal jemand auf der Straße zu Ihnen gekommen, hat Sie um 5 Dollar gebeten und Ihnen im Gegenzug 10 Dollar ausgehändigt? Wahrscheinlich nicht, oder?

Deshalb sollten Sie niemandem glauben, der Ihnen aus heiterem Himmel riesige Gewinne verspricht, und jeden, den Sie online treffen, mit der gleichen Vorsicht behandeln wie jemanden, den Sie im wirklichen Leben treffen.

4. Überprüfen Sie Benutzernamen und Telefonnummern, bevor Sie Geld senden

Wenn Sie Geld über eine Cash App senden, auch an Personen, die Sie kennen glauben, überprüfen Sie immer deren Benutzernamen und Telefonnummern, bevor Sie auf Senden klicken.

Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist die Eingabe von Benutzernamen und Telefonnummern in ein Open-Source-Informationstool im Internet. Dabei handelt es sich um Datenbanken mit öffentlich zugänglichen Informationen, die Ihnen zeigen können, ob ein Benutzername oder eine Telefonnummer mit Betrug in Verbindung steht.

5. Denken Sie daran, dass Cash App keine Support-Hotline hat

Manchmal geben sich Betrüger als Vertreter von Cash App aus und geben eine Support-Telefonnummer an, um Benutzer davon zu überzeugen, dass sie seriös sind. Die Cash App hat keine Support-Hotline, was ein weiteres wichtiges Warnsignal ist, auf das Sie achten sollten.

Wenn Sie die Cash App jemals um Unterstützung bitten müssen, können Sie dies über cash.app/help tun. Sollten Sie Opfer eines Cash App-Flip-Betrugs werden, wenden Sie sich an PayBack Ltd, die Experten für Geldrückgabe, um eine kostenlose Beratung zu erhalten und Ihr Geld zurückzubekommen, das Ihnen rechtmäßig zusteht.

, die Experten für Geldrückerstattung, um eine kostenlose Beratung zu erhalten und Ihr Geld zurückzubekommen, das Ihnen rechtmäßig zusteht.

Leave a Comment